Mein Unterricht findet aktuell unter gewissen Einschränkungen statt. Diese findest unter folgendem Link Aktuelle Infos.
(Solltest Du Fragen haben, schick mir gerne eine E-Mail).
Privatstunden und Einzeltraining sind ganz normal möglich.

Was ist Social Dance?

Social Dance ist eine zukunftsweisende Art des Tanzens! Heutzutage sind wir es noch gewohnt, dass man für einen Paartanz einen Partner benötigt, mit dem man dann Tanzkurse und Tanzpartys besucht.
Wenn dieser jedoch mal krank ist, aus irgendwelchen Gründen ausfällt, oder sogar mit dem Tanzen ganz aufhört, steht man meist alleine da und die Suche nach einem geeigneten Tanzpartner gestaltet sich oft schwierig und kompliziert.

Social Dance greift genau dieses Problem auf und ermöglicht jedem das Tanzen, egal ob Einzelpersonen, Paaren oder Gruppen. Wie das funktioniert? Beim Social Dance steht das Motto „Jeder tanzt mit jedem“ an erster Stelle.
Es ist im Social Dance ganz normal, dass man nach ein oder zwei Liedern den Tanzpartner wechselt. Anfangs ist Social Dance für viele ungewohnt, jedoch gewöhnt man sich mit der Zeit daran und wird feststellen, dass es sehr viel Spaß macht.

Nun stellt sich noch die Frage, was eigentlich beim Social Dance getanzt wird. Die Antwort hierauf lautet „West Coast Swing“.

Damit Social Dance funktioniert, benötigt man einen Tanz, der rein auf dem Prinzip des Führens und Folgens aufbaut. Im West Coast Swing nennt man das „Lead and Follow“. Diese beiden Rollen sind nicht auf das Geschlecht festgelegt und können sowohl von einem Mann als auch von einer Frau getanzt werden.
Es ist nicht unüblich, dass man gleichgeschlechtliche Paare auf Social Dance Partys findet oder Paare, die die Rollen getauscht haben – jeder darf sich aussuchen, in welche Rolle er schlüpfen will und kann diese auch öfter mal wechseln.

Dadurch bietet Social Dance viele Möglichkeiten und ein unglaublich großes Potenzial, sich tänzerisch weiterzuentwickeln. Man muss sich immer wieder auf neue Situationen einstellen, da jeder Follower anders folgt und jeder Leader anders führt.
Somit vergeht kein Abend, an dem man nicht besser wird. Auch hier gilt natürlich: Je öfter man es macht, desto erfolgreicher und besser wird man.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen